Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Studentenkredit’

Studien- und Ausbildungsfinanzierung: diese Möglichkeiten gibt es!

8. August 2013 Keine Kommentare

cc by flickr / Simon Blackley

Zeiten des Studiums und der Ausbildung sind oft auch Zeiten knappen Geldes. Wenn nicht genügend eigene Mittel oder finanzielle Unterstützungsleistungen der Eltern zur Verfügung stehen, gibt es eine Reihe an Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten. Hier ist ein Überblick.

BAföG-Förderung

Für die staatliche Förderung von Ausbildung und Studium ist vor allem das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) maßgebend. Schüler und Studierende können finanzielle Unterstützung nach dem BAföG beziehen. Bei Studenten ist die Förderung dabei jeweils hälftig als Zuschuss und als zinsloses Darlehen konzipiert. Für die Vergabe und Höhe der Förderung ist vor allem das Einkommen der Eltern relevant. Das Darlehen ist nach dem Studium grundsätzlich zurückzuzahlen, für die Rückzahlungsbedingungen gibt es besondere Vergünstigungs-Regelungen in Abhängigkeit von Studiendauer und -erfolg. Auszubildende erhalten keine BAföG-Förderung, sie beziehen in der Regel bereits eigenes Einkommen. Zusätzliche Unterstützung ist hier aber über die Berufsausbildungsbeihilfe möglich.

Zinsgünstige Darlehen

Bei längeren Studiendauern gibt es weitere Finanzierungsmöglichkeiten. Wenn die BAföG-Höchstdauer überschritten ist, weil zum Beispiel eine weitere Ausbildung begonnen wurde oder die Fachrichtung gewechselt wird, kann ein zinsgünstiges BAföG-Bankdarlehen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) beantragt werden. Weitere zinsgünstige Finanzierungshilfen bieten der KfW-Studienkredit und der ebenfalls über die KfW vergebene Bildungskredit.

Stiftungsstipendien

Kredite haben den Nachteil, dass sie getilgt werden müssen. Dies gilt nicht für Stipendien. Sie werden überwiegend als finanzielle Zuschüsse gewährt. Es gibt in Deutschland eine Vielzahl an Stiftungen, die Studierende und junge Wissenschaftler unterstützen. Voraussetzung für ein Stipendium sind in der Regel besonders gute Leistungen oder ein besonderes soziales, politisches oder kirchliches Engagement. Das Bundesforschungsministerium stellt im Internet die Datenbank ‚Stipendienlotse‘ zur Verfügung, mit der gezielt Stipendienangebote recherchiert werden können.

Jobs und Praktika

Jobben neben dem Studium ist eine weitere, oft gewählte Finanzierungsform. Idealerweise bildet der Job – zum Beispiel als Praktikum – eine fachliche Ergänzung zum Studieninhalt. Dann lässt sich nämlich der positive finanzielle Effekt mit dem Erwerb berufspraktischer Erfahrung verbinden.

Stiftung Warentest nimmt Kreditanbieter unter die Lupe

19. Juni 2012 Keine Kommentare
Netbank

Netbank | © by flickr/ Kim Bach

Die Stiftung Warentest hat jüngst mehrere Kreditanbieter auf dem deutschen Finanzmarkt genauer unter die Lupe genommen. Im Rahmen des aktuellen Tests haben die Experten insgesamt 85 Kreditangebote auf den Prüfstand gestellt. Dabei lag die Darlehenssumme bei allen getesteten Angeboten bei 4000 Euro. Neben 12 Filialbanken befanden sich auch fünf Direktbanken in dem aktuellen Test.

Zehn von 12 getesteten Filialbanken wurden von der Stiftung Warentest mit der Note „mangelhaft“ bewertet. Hingegen sicherte sich das Angebot der Netbank die Note „ausgezeichnet“ und ist damit klarer Testsieger. Fünf Kriterien waren in dem aktuellen Test besonders wichtig. Dazu gehören die klare und wahre Kommunikation, sowie ein individuelles Angebot. Aber auch die Übererfüllung von rechtlichen Vorgaben und die Transparenz wurden als solche in den Test einbezogen und flossen damit auch als Kriterien in die Entscheidung ein. Gleiches gilt für eine freiwillige Restkreditversicherung, die als solche nicht bei allen Banken zu finden ist, sondern Kreditnehmern häufig als Pflicht auferlegt wird.

Privatkredit eignet sich auch für Studenten

11. März 2012 Keine Kommentare
Konsumentenkredit

Konsumentenkredit

Das Angebot an Darlehen könnte heute kaum umfangreicher sein. Dieses Bild zeigt sich auch bei Studenten, die immer häufiger für die Finanzierung der eigenen Ausbildung auf einen Kredit zurückgreifen. Studieren auf Pump ist in vielerlei Hinsicht möglich. Neben dem klassischen Bildungskredit können sich Studenten an dieser Stelle auch für einen Privatkredit entscheiden.

Der Privatkredit eignet sich vor allem für Studenten, die über einen sicheren 400-Euro-Job verfügen. Bei diesem Darlehen können sie direkt mit der Rückzahlung des Kredits beginnen. Hierbei handelt es sich um einen Punkt, der vielen Studenten durchaus wichtig ist. Allerdings hat das Privatdarlehen für Studenten auch Nachteile. Immerhin gestalten sich die Konditionen nicht ganz so günstig wie dies bei anderen Krediten der Fall ist. Doch der Privatkredit sorgt auch dafür, dass viele Studenten auf kurze Studienzeiten achten und sich um gute Abschlüsse bemühen. Der Grund dafür sind die möglichen Rabatte, die in Verbindung mit diesen Darlehen in Anspruch genommen werden können.

ING-DiBa offeriert Studentengirokonto mit Dispokredit

23. Oktober 2011 Keine Kommentare
ING-DiBa

Ratenkredit der ING-DiBa

Die ING-DiBa bietet aktuell ein spezielles Girokonto für Studenten. Im Rahmen des Angebots können sich Studenten nicht nur ein Girokonto mit einem Dispokredit sichern, sie profitieren bei diesem Angebot auch von einer Gutschrift. Das Studentengirokonto wird von der Bank seit September angeboten und ist kostenlos. Die ING-DiBa räumt im Rahmen des Angebots einen Dispokredit von bis zu 500 Euro ein und gewährt Studenten damit einen zusätzlichen finanziellen Rahmen.

Wer das Girokonto nutzen möchte, muss dieses in Verbindung mit einer Immatrikulationsbescheinigung beantragen. Auf Wunsch erhalten die angehenden Akademiker einen Dispokredit. Dabei kann dieser ohne die Bereitstellung zusätzlicher Unterlagen in Anspruch genommen werden. Das Studentengirokonto der ING-DiBa umfasst eine Vielzahl von weiteren Leistungen. Darüber hinaus ist das Konto auch nach Beendigung des Studiums für die Inhaber kostenfrei. Die Kunden der ING-DiBa erhalten bei diesem Angebot unentgeltlich sowohl eine EC-Karte als auch eine VISA-Kreditkarte. Mit dieser können sie sowohl im In- als auch im Ausland vollkommen problemlos bargeldlos bezahlen.

Kreditversicherungen: ein unbedingtes Muss bei Abschluss von Krediten

11. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by flickr/ matze_ott

Bei Abschluss von Krediten sollte man unbedingt eine Kreditversicherung mit abschließen. Diese umfaßt dabei die Risiken bei Darlehen und Krediten. Bei den meisten Kreditverträgen bekommt der Kreditnehmer von der jeweiligen Bank eine Kreditversicherung angeboten. Gerade wenn es sich um hohe Darlehenssummen handelt, darf diese Versicherung nicht fehlen. Dabei zahlt der jeweilige Kreditnehmer monatlich einen Betrag und sichert sich somit ab, für den Fall, dass er den Kredit einmal nicht weiter bezahlen kann. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn der Kreditnehmer stirbt oder Arbeitslos wird. Damit ist der Rest der Familie gegen Zahlungsansprüche geschützt.

Auch im Bereich der Wirtschaft hat sich eine Kreditversicherung durchgesetzt. Hier ist dieser Schutz mit dem Namen Forderungsausfallversicherung bekannt. Dabei wird das Risiko durch eine Insolvenz abgesichert.
Bei einem privaten Kreditnehmer übernimmt die Kreditversicherung bei einer Arbeitslosigkeit eine weitere Ratenzahlung von bis zu 12 Monaten. Dabei ist der Gegenstand für den dieser Kredit war, entsprechend abgesichert. Genau so ähnlich erfolgt auch die Absicherung beim Tod des Kreditnehmers.

Die jeweilige Höhe des Beitrags zur Kreditversicherung richtet sich entsprechend nach dem Wert des Gegenstandes, oder nach der Kreditsumme. Je nachdem welche Leistung beim Abschluss einer Kreditversicherung gewählt wurde, werden ausbleibende Zahlungen gedeckt oder es findet eine komplette Auflösung des Kredites statt.
Gerade wenn größere Anschaffungen, wie z.B. neue Möbel oder ein neues Auto über einen Kredit finanziert werden, ist eine Kreditversicherung zwingend erforderlich. Versicherungsrechner um den passenden Kredit zu finden findet man bereits in genügender Zahl online. Gerade recht hohe Kreditsummen, können einem dabei schnell über den Kopf wachsen und sogar zu einer Existenzbedrohung führen. Durch den Abschluss dieser Versicherung ist man im Fall der Fälle bestens abgesichert.