Archiv

Archiv für August, 2010

Baukredit

20. August 2010 Keine Kommentare

Die eigenen vier Wände sind für viele Privatpersonen ein Traum. Endlich einen eigenen Garten und den lang ersehnten Keller um Wein und Champagner zu lagern. Zur Realisierung dieses Traumes sollten jedoch verschiedene Aspekte in Betracht gezogen werden. Denn neben der reinen Wohnfunktion übernimmt die eigene Immobilie die zunehmend wichtige Funktion zur Altersvorsorge und die Funktion zur Werterhaltung. Den positiven Funktionen steht eine Investitionssumme entgegen, deren Volumen mit durchschnittlich zehn Bruttojahreslöhnen die Möglichkeiten des bis dato aufgebauten Kapitalstocks in der Regel deutlich überschreiten. Aus diesem Grund zählt der Baukredit nach wie vor zu den wichtigsten Kreditformen auf der privaten Ebene dar. Obwohl der Markt für Baukredite in puncto Sollzinsen für Personen mit einer durchschnittlichen Kapitalausstattung und einer durchschnittlichen Bonität vergleichsweise homogen ist, sollten angehende Kreditnehmer das Einsparpotential, welches mit Hilfe eines entsprechenden Kreditvergleichs gehoben werden kann, nicht unterschätzen. Denn je nach Volumen des Kredites kann sich auch bereits ein marginaler wirkender Unterschied von wenigen Zehntel Prozentpunkten in der Summe entsprechend auswirken.

Im Gegensatz zu einem Ratenkredit hängt die Höhe des effektiven Jahreszinses nicht in erster Linie von der Bonität des Antragstellers ab, sondern vielmehr von der Beleihungsquote und der Zinsbindungsdauer. Die Beleihungsquote gibt den Anteil des durch die Bank oder Sparkasse eingebrachten Fremdkapitals an der Gesamtinvestitionssumme an. Die meisten Kreditinstitute erklären sich lediglich bereit einen Baukredit bis zu einer Beleihungsquote von maximal 80 % zu bewilligen. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass der Kreditnehmer mindestens 20 % der Gesamtinvestitionssumme in Form von Eigenkapital einbringen sollte. Zu diesem Zwecke wollen manche Antragsteller gar ihre Altersvorsorge verkaufen – dies sollte jedoch nur nach reiflicher Überlegung geschehen. Die Zinsbindungsdauer gibt den Zeitraum an, über welchen die Höhe der Zinsen vertraglich fixiert ist. Je nach Finanzkraft des Kreditnehmers sollte die Dauer besonders bei vergleichsweise finanzschwachen Kreditnehmern entsprechend lang gewählt werden. So läuft der Kreditnehmer zum Zeitpunkt des Abschlusses einer Anschlussfinanzierung keine Gefahr die eigene Solvenz zu gefährden, falls das allgemeine Zinsumfeld aus Sicht des Schuldners bis dahin entsprechend ungünstiger werden sollte.

Aufgrund der mehr oder weniger standardmäßigen Parameter kann ein verlässlicher Kreditvergleich einfach und bequem per Internet durchgeführt werden. Hierbei kann der angehende Kreditnehmer auf eines der zahlreichen Vergleichsportale zugreifen, die kostenlos und darüber hinaus auch unverbindlich genutzt werden können. Bei den meisten Vergleichsportalen hat der Verbraucher die Möglichkeit unter Eingabe des gewünschten Kreditbetrages die Angebote mit den jeweils günstigsten Konditionen präsentiert zu bekommen. Obwohl die Ergebnisse in der Regel relativ genau mit der Realität übereinstimmen, sollte sich der angehende Kreditnehmer verschiedene verbindliche Angebote zukommen lassen, um an Hand der Angebote schlussendlich das Angebot mit den für einen persönlich besten Konditionen zu erhalten. Wer seinen Baukredit bei seiner Hausbank aufnehmen möchte kann durch Vorlage alternativer Angebote seine Verhandlungsposition stärken.

Willkommen beim Kredit Experten

18. August 2010 Keine Kommentare

Herzlich Willkommen auf der Website des Kredit-Experten. Wir berichten von nun an ganz speziell über Kredite – über Sicherheit, Laufzeit und Co – damit unsere Leser immer bestens informiert sind.
Wer auf dem Laufenden bleiben will, abonniert am besten gleich unseren RSS-Feed oder schaut hier des Öfteren vorbei.